Zum Zoomen nutzen Sie bitte die Tastenkombination Ihres Browsers:

[ctr/cmd/strg] Taste gedrückt halten und die [+] oder [-] Taste drücken

˅ Messe-Übersicht ˅

Aktuelle
Pressemitteilungen

Prominenter Besuch auf dem CREATIVA-Laufsteg in Halle 4

Europas größtes Kreativatelier lädt vom 16. bis 20. März 2016 wieder in die Messe Westfalenhallen Dortmund ein. Zum 35. Mal finden Besucherinnen und Besucher in Dortmund eine umfangreiche Auswahl an Produkten und Zubehör rund um die Themen Handarbeiten, Basteln & Dekorieren, Schmuck gestalten, Backen & Tortengestaltung, Handwerken, Malen & Zeichnen sowie Puppen & Spielzeug. Neben Inspirationen rund um die neusten Kreativtrends gibt es in diesem Jahr prominenten Besuch auf der Messe: Tobias Milse, Sieger der Fernsehshow „Geschickt eingefädelt – Wer näht am besten?“ und Stardesignerin Sabine von Oettingen präsentieren auf der CREATIVA ihre Kollektionen und Erzählen von ihrer Arbeit und ihrem Werdegang.

Tobias Milse wird am 19. März auf der Bühne in Halle 4 zu Gast sein. Die Künstlerin und Modedesignerin Sabine von Oettingen präsentiert ihr Label „Takelage“ auf dem CREATIVA-Laufsteg sowie an ihrem Messestand 4.D20, ebenfalls in Halle 4.

 

„Verkauft Euch nicht unter Wert!“
Im Herbst 2015 lief auf dem Fernsehsender VOX die Sendung „Geschickt eingefädelt – Wer näht am besten?“ Als Sieger des Wettbewerbs konnte sich Tobias Milse durchsetzen, er überzeugte mit seinen kreativen Kreationen die Jury um Guido Maria Kretschmer. Milse entwirft und näht unter seinem Label TM Paris exklusive Handtaschen – jedes Stück ein Unikat. 2014 zog der Jungdesigner aus der Modemetropole Paris in die deutsche Hauptstadt Berlin. Grund für seinen Umzug war im Wesentlichen eine größere Werkstatt. Seit Februar 2016 hat er nun sein eigenes Atelier und freut sich darauf, dieses einzuweihen. Erst durch die TV-Sendung wurde ihm sein Talent bewusst, vorher hatte er überwiegend nur nebenbei genäht. Mit TM Paris kann Milse mittlerweile zu den erfolgreichen Modeunternehmern gezählt werden. Seine erste begeisterte Kundin, sagt er, war jedoch seine Mutter. Auch anderen aufstrebenden Kreativen mit Start-Up-Ideen empfiehlt der Designer eine ähnliche Vorgehensweise: „Ich würde es viel kleiner angehen und erst einmal im Freundeskreis mein Produkt präsentieren.“ Um erfolgreich zu wirtschaften, rät er, die Arbeit und Kosten die hinter den Produkten stehen, nicht zu vernachlässigen. „Wichtig ist, sich später nicht unter Wert zu verkaufen“, sagte Milse im Interview.

Bei seinen Kreationen achtet der Designer kaum auf aktuelle Trends, er fertigt lieber, was ihm gerade gefällt. Inspirieren lässt er sich dabei vor allem durch seine Lieblingsstoffe. Bei der Verarbeitung legt Milse besonderen Wert darauf, die charakteristischen Eigenschaften der edlen Materialien gekonnt darzustellen. Für seine Handtaschen verwendet er beispielsweise Stoffausschnitte, die spezielle Effekte erzeugen. Milse über seine Arbeit: „Sobald ich ein Material sehe, das mir gefällt, habe ich sofort eine Idee.“

 

Sabine von Oettingen – Ausnahmetalent vor Ort erleben
Die phantasievolle Mode von Sabine von Oettingen war bereits auf den Laufstegen dieser Welt in New York, Paris, Brüssel und Berlin zu sehen. Von Oettingen ist bekannt für ihre hinreißenden Kreationen, die gebürtige Berlinerin entwirft Mode und Kostüme fürs Theater, von denen sie selbst sagt: „Meine Mode ist immer irgendwie theatralisch.“Jetzt kommt sie nach Dortmund und begeistert die Besucher auf der CREATIVA. An ihrem eigenen Messestand und in einer Modenschau auf dem CREATIVA-Laufsteg stellt die Stardesignerin ihr Label „Takelage“ vor. Besucher können die Kollektion vor Ort nicht nur bewundern und erwerben, sondern auch erfahren, wie die aufregenden Werke entstehen.

Die Designerin bringt zu diesem Zweck ihre eigene historische Kurbelstickmaschine mit. „Das Ding sieht eher aus wie ein altes Motorrad aus den 20er Jahren, läuft auf Kraftstrom und macht einen Höllenlärm“, beschreibt von Oettingen ihr Arbeitsgerät. Das Ausnahmetalent schätzt historische Objekte wie diese Maschine, alte Motorräder oder alte Autos. Als Künstlerin kann sie mit der Kurbelmaschine ihre eigenen Stickmuster entwerfen und ist in ihrer Kreativität nicht von eingespeicherten Motiven moderner Computer eingeschränkt. Inspirieren lässt sich die Designerin in ihrer Arbeit von Musik, Gerüchen und Reisen.

Des Weiteren ist Sabine von Oettingen Teil der Jury des DORTEX Design-Award, dessen Verleihung am 16. März auf der CREATIVA erfolgt. Der Award für Menschen mit kreativen Ideen wurde vom Dortmunder Textiletikettenhersteller DORTEX ins Leben gerufen und findet bereits zum dritten Mal statt. Prämiert werden die besten Kreativarbeiten in sechs Kategorien sowie der Sonderkategorie „Best Youngster“, dem Nachwuchs-Sonderpreis, für Kreative unter 18 Jahren.

Ferner wird die Stardesignerin das erstmalig stattfindende „Queens‘ Battle“ als Jurorin begleiten. Acht Teilnehmer der letzten Cake-Queen-Wettbewerbe treten hier live gegeneinander an und werden in anderthalb Tagen essbare Hochzeitskleider zaubern. Gemeinsam mit Horst Raack von der Gruppe Costumi, und der auf Brautaccessoires spezialisierten Designerin Sky Lange Ford wird Sabine von Oettingen die Kleider am Messesamstag bewerten. Die Fachjury aus dem Modeumfeld stellt für die Kandidaten eine besondere Herausforderung dar, sie bewertet unter anderem Kreativität, Aktualität und Trend sowie Inszenierung. Fachlich begleitet wird die Aktion von dem bekannten Tortenguru Jens Oprzondek.


Weitere Informationen und das ausführliche Interview mit Tobias Milse sind im CREATIVA Blog nachzulesen.

www.blog.creativa.info

Stand anmelden