Zum Zoomen nutzen Sie bitte die Tastenkombination Ihres Browsers:

[ctr/cmd/strg] Taste gedrückt halten und die [+] oder [-] Taste drücken

˅ Messe-Übersicht ˅

Aktuelle
Pressemitteilungen

Schlussbericht CREATIVA 2020

Erste Publikumsmessen nach Lockdown werden von 20.000 Besuchern hervorragend angenommen.

Die Messe Dortmund hat am 16. September 2020 ihre Türen für die CREATIVA, Europas größte Kreativmesse, sowie die FAIR FRIENDS, Deutschlands größte Nachhaltigkeitsmesse, geöffnet. Nachdem die CREATIVA im März 2020 aufgrund der Corona-Pandemie in den September verschoben worden war, freuten sich Aussteller wie Besucher auf diesen Moment. Erstmals hat die FAIR FRIENDS gemeinsam mit der CREATIVA stattgefunden. Sowohl das Infektionsschutzkonzept als auch das Messeerlebnis überzeugten die Teilnehmer in einem außergewöhnlichen Messejahr. Die Messe Dortmund blickt auf einen positiven Neustart nach dem Corona-Lockdown.

Dortmund (ru) – Nachdem im März 2020 der Lockdown beschlossen und vor allem die Veranstaltungsbranche hart von den festgelegten Maßnahmen getroffen wurde, blickt die Messe-Wirtschaft seit September wieder positiver in die Zukunft. „Das Messe-Duo CREATIVA und FAIR FRIENDS war für den Messestandort Dortmund ein enorm wichtiges Signal“, sagt Sabine Loos, die Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe GmbH. Natürlich sei die Aussteller- und Besucherdichte angesichts der aktuellen Lage nicht mit den Messen aus den vergangenen Jahren zu vergleichen. „Aber das ist in Zeiten einer weltweiten Pandemie und wieder steigender Zahlen in Deutschlands Nachbarländern auch sicher nicht der Ansatz, den wir als Messeveranstalter verfolgen können. Uns ist es wichtig, die Interessen der Aussteller, Besucher und Partner der CREATIVA und FAIR FRIENDS gleichermaßen zu berücksichtigen. Dazu gehört ein gut aufgestelltes Hygienekonzept, welches Geschäft zulässt, aber gleichermaßen auch die Gesundheit aller Beteiligten mit höchster Priorität behandelt“, so Loos weiter.

Kreativbranche sucht den Austausch

Die Publikumsmessen CREATIVA, Europas größte Kreativmesse, und die FAIR FRIENDS, Deutschlands größte Nachhaltigkeitsmesse, lockten insgesamt 20.000 Besucher nach Dortmund. „Das Messe-Duo wurde hervorragend angenommen und ist der richtige Schritt in die richtige Richtung. Natürlich braucht es nach den drastischen Einschnitten des öffentlichen Lebens in diesem Jahr aber sicherlich auch noch seine Zeit, bis sich die veränderten Rahmenbedingungen – u.a. mit breiteren Gängen, viel Abstand und Messeteilnehmern mit Mund-Nasen-Masken – in allen Köpfen verankert haben“, sagt Hauptgeschäftsführerin Sabine Loos. Insgesamt habe die Messe Dortmund aber bewiesen, dass gemeinsam mit den Mitarbeitern, Ausstellern, Partnern und Dienstleistern eine Messe auch in Zeiten von Corona gelingen kann.

Teilnehmer loben Vorbereitungen und Maßnahmen zur sicheren Umsetzung

Die Zufriedenheit unter den Gästen des Messe-Duos CREATIVA und FAIR FRIENDS war spürbar. Für einen erneuten Besuch sprachen sich 91,2 Prozent der Besucher aus. Deutlich zufrieden mit insgesamt 87,5 Prozent waren die Besucher auch mit dem Angebotsspektrum vor Ort. Neben den positiven Rückmeldungen der Besucher äußerten sich auch die Aussteller zufrieden mit der Organisation rund um die Messen. „Große Anerkennung für das, was die Messe Dortmund hier auf die Beine gestellt hat. Es ist wichtig für die Branche, ein Zeichen zu setzen. Der Virus wird uns noch länger verfolgen und es bringt nichts, zuhause zu verharren. Wir werden lernen müssen, mit solchen Gegebenheiten zu leben. Wir brauchen die Messe als Ort des Austauschs und des Handels“, sagt Anna Krężelok von der Serfenta Association. Sie organisierte Workshops auf der CREATIVA.

Mit einem Hygienekonzept, welches zwischen dem Veranstalter und den Gesundheitsbehörden abgestimmt und verabschiedet wurde, hatten Aussteller und Besucher der Kreativ- und Nachhaltigkeitsbranche wieder die Chance, sich am gewohnten Standort in Dortmund zu treffen. Das Hygienekonzept der Messe sah zahlreiche Maßnahmen vor, die jetzt zum ersten Mal für Besuchermessen umgesetzt wurden. „Solche Maßnahmen lassen sich in der Theorie sehr gut planen, werden aber meistens erst in der Praxis wirklich einem aussagekräftigen Test unterzogen. Für uns war dieser Praxistext ein voller Erfolg“, ergänzt Sabine Loos zur Umsetzung des Konzepts. Die Maßnahmen reichten vom kontaktlosen Kauf der Tickets über breitere Gänge in den Messehallen bis hin zur ständigen Erfassung der aktuellen Besucherzahlen. Das stellte sicher, dass die anhand der Quadratmeter berechnete Maximal-Anzahl an Personen auf dem Gelände nicht überschritten wurde.

Intensiver Austausch mit Ausstellern möglich

Der einzuhaltende Mindestabstand von 1,5 Metern und ein geringes Infektionsrisiko zählten zu den obersten Prioritäten des diesjährigen Messe-Duos CREATIVA und FAIR FRIENDS. Das Messeerlebnis veränderte sich damit verständlicherweise im Corona-Jahr 2020. Doch die breiten Gänge und die maximal zulässige Besucherzahl boten den Besuchern auch zusätzliche Vorteile wie ein entspanntes Messeerlebnis und den intensiven Austausch mit den Ausstellern. Da an diversen Stellen auf dem Gelände

Hygienespender zur Verfügung standen und viele Aussteller sich in dem Punkt vorbereitet hatten, konnte jeder Besucher nach der Hände-Desinfektion nach Belieben Artikel, Muster und Materialien in die Hand nehmen. Die Beratung und Weitergabe von Informationen rund um die Kreativbranche waren so jederzeit möglich und wurden gut angenommen.

Infektionsschutzkonzept überzeugt Besucher und Aussteller

Der Inhaber von Udo’s Bretterbude, Udo Ostwald, ergänzt: „In jeder Einkaufsstraße laufen die Leute mehr Gefahr, sich anzustecken. Dort werden in den meisten Fällen keine Masken getragen. Dank des Hygieneschutzkonzeptes ist hier alles geregelt – von der Maskenpflicht bis hin zur regelmäßigen Toilettenreinigung. Das Angebot auf der Messe ist super und breit aufgestellt.“

Ein weiterer Service war die WebApp, die vom Veranstalter zur Verfügung gestellt wurde. Mit dieser konnten sich die Besucher das Aussteller-, Produkt- und Markenverzeichnis aufrufen und ihren Messebesuch bereits im Vorfeld planen. Der Service ermöglichte es zudem, das Rahmenprogramm einzusehen und zu planen. Dieses Angebot bot bei dem vielfältigen Angebot der beiden Messen und einer kontaktlosen Ausrichtung die perfekte Kombination.

Andrea Dahmen, Inhaberin von Creanda, äußert sich positiv zum Messeverlauf: „Die Kunden sind insgesamt sehr entspannt. Die Messe Dortmund hat das Allerbeste auf Veranstalterseite gegeben und das Konzept wurde bestmöglich umgesetzt – da kann sich keiner beschweren. Die Kunden hielten sich an die Vorgaben und es waren durchgehend Kunden am Stand. Wir sind seit Jahren dabei und treffen hier unsere Zielgruppen. Die Plattform ist ideal für unsere Kundenbeziehung und -kommunikation. Wir waren bereits für März angemeldet und es war von Anfang an eines klar. Wenn die Messe stattfindet, sind wir dabei. Ich habe hier großes Vertrauen und wenn es jemand umsetzen kann, dann die Messe Dortmund! Wenn die Hallen zu voll wären, wäre in der jetzigen Situation etwas falsch gelaufen.“

Bereits jetzt schon stehen die Messetermine für kommendes Jahr fest. Die nächste CREATIVA findet vom 24. bis 28. März 2021 statt. Der kommende FAIR FRIENDS-Termin ist vom 27. bis 29. August 2021.

CREATIVA und FAIR FRIENDS – das sagen die Partner und Aussteller

Andrea Dahmen, Inhaberin von Creanda (Aussteller der CREATIVA):

„Die Kunden sind insgesamt sehr entspannt. Die Messe Dortmund hat das Allerbeste auf Veranstalterseite gegeben und das Konzept wurde bestmöglich umgesetzt – da kann sich keiner beschweren. Die Kunden hielten sich an die Vorgaben und es waren durchgehend Kunden am Stand. Wir sind seit Jahren dabei und treffen hier unsere Zielgruppen. Die Plattform ist ideal für unsere Kundenbeziehung und -kommunikation. Wir waren bereits für März angemeldet und es war von Anfang an eines klar. Wenn die Messe stattfindet, sind wir dabei. Ich habe hier großes Vertrauen und wenn es jemand umsetzen kann, dann die Messe Dortmund! Wenn die Hallen zu voll wären, wäre in der jetzigen Situation etwas falsch gelaufen.“

Anna Krężelok, Manager bei Serfenta Association (Aussteller der CREATIVA):

„Große Anerkennung für das, was die Messe Dortmund hier auf die Beine gestellt hat. Es ist wichtig für die Branche, ein Zeichen zu setzen. Der Virus wird uns noch länger verfolgen und es bringt nichts, zuhause zu verharren. Wir werden lernen müssen, mit solchen Gegebenheiten zu leben. Wir brauchen die Messe als Ort des Austauschs und des Handels.“

Marc Erberich, Sales Manager Carrybottles (Aussteller der FAIR FRIENDS):

„Wir sind auf der FAIR FRIENDS wegen der positiven Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr. Die Messe greift das Thema Nachhaltigkeit in ihrer ganzen Vielfalt auf. Das Bühnenprogramm lockt viele Besucher an unseren Stand. Es ist wichtig, Sichtbarkeit zu zeigen. Und im Gegensatz zu B2B-Messen kommen wir auf der FAIR FRIENDS direkt mit den Endkunden ins Gespräch und können unsere Bekanntheit steigern, aber auch unsere Produkte verkaufen. Ein direktes Feedback hilft, besser arbeiten zu können. Das gelingt von Angesicht zu Angesicht immer besser als im Online-Geschäft. Dabei wurde das Hygienekonzept wirklich gut umgesetzt. Die Stände sind weit genug auseinander, sodass man Platz hat, sich aus dem Weg zu gehen. Das Publikum hält sich vorbildlich an alle Maßnahmen und auch als Aussteller fühle ich mich hier wohl.“

Udo Ostwald, Inhaber Udos-Bretterbude (Aussteller der CREATIVA):

„In jeder Einkaufsstraße laufen die Leute mehr Gefahr, sich anzustecken. Dort werden in den meisten Fällen keine Masken getragen. Dank des Hygieneschutzkonzeptes ist hier alles geregelt – von der Maskenpflicht bis hin zur regelmäßigen Toilettenreinigung. Das Angebot auf der Messe ist super und breit aufgestellt. Man gelangt über kurze Wege von einem zum anderen Aussteller und die Menschen können entspannt mit allen Ausstellern ins Gespräch kommen. Die Messe bietet einen sehr guten Service, sodass wir uns auch sehr gut aufgehoben fühlen.“

Nina Neseni, Inhaberin Freigeist (Aussteller der CREATIVA):

„Ich bin immer gerne auf der CREATIVA, weil ich hier mit meiner Stammkundschaft ins Gespräch komme, aber auch neue Menschen für meine Produkte begeistern kann. Besonders gefragt sind in diesem Jahr die Hip-Bags, Batikpullover und meine Jacken. Jeder, der stehen bleibt, kauft eigentlich auch. Dadurch, dass die Gänge in diesem Jahr breiter sind, haben die Leute mehr Platz, um sich entspannt umzusehen. Man kommt ins Gespräch und kann den Besuchern auch mal mehr zeigen und erzählen.“

Klaus Scheuermann, Inhaber Art of Poi (Aussteller der CREATIVA):

„Ich komme bereits seit 18 Jahren hierher. Daher war es für mich klar, dass ich auch dieses Mal mit dabei bin. Die Bedingungen sind zwar anders, aber es gibt tatsächlich keinen Grund, die Messe nicht zu besuchen. Man merkt auch, dass die Leute von Tag zu Tag mutiger werden, weil sie sehen, dass es funktionieren kann. Das Hygienekonzept stellt sicher, dass man die Messe rundum genießen kann.“

Hannah Fischer, Geschäftsführerin Frau Lose UG (Aussteller der FAIR FRIENDS):

„Wir sind sehr froh, dass die FAIR FRIENDS wieder gestartet ist. Das persönliche Gespräch lässt sich einfach nicht ersetzen. Wir hatten viele Fragen dazu, wie es abläuft und es war eine wesentlich intensivere Kommunikation mit der Messe Dortmund nötig als sonst, aber ich bin sehr zufrieden und wir wurden gut beraten. Ich persönlich habe viel Spaß auf der FAIR FRIENDS, denn es ist sehr entspannt und einfach nur schön, bekannte Leute wiederzusehen und neue Leute von unserem Angebot zu überraschen. Zudem ist es toll, junge Leute zu erreichen, die sich inspirieren lassen und sich für unser Angebot interessieren. Wir hatten großen Zuspruch bei unseren Selbermach-Stationen und durch unseren Vortrag beim Bühnenprogramm konnten wir sehr viel Interesse an unserem Pop-up Restaurant wecken. Wir merken, dass die Besucher vor Ort sich sicher und aufgehoben fühlen, denn das Hygienekonzept und die zahlreichen Hinweise sowie das Raumangebot, um Abstand zu halten, ist ausgezeichnet. Es ist schön, dass man die Möglichkeit hat, draußen mit genug Distanz zu anderen Menschen die Maske auch mal abzusetzen.“

Stand anmelden