Zum Zoomen nutzen Sie bitte die Tastenkombination Ihres Browsers:

[ctr/cmd/strg] Taste gedrückt halten und die [+] oder [-] Taste drücken

˅ Messe-Übersicht ˅

CREATIVA StartUpDay

CREATIVA StartUpDay

Wer sich im Kreativsektor selbstständig machen will, muss vorab viele Fragen klären. Oft ist nicht absehbar, wie sich ein Markt entwickeln wird, Chancen müssen genutzt und zugleich die damit verbundenen Risiken beachtet werden. Hilfreiche Tipps und Infos bietet am Samstag, 16. März 2019 ab 10 Uhr der „Opens internal link in current windowStartUpDay“ im Rahmen der Messe CREATIVA Dortmund. 


Eine der wichtigsten Fragen für den geschäftlichen Erfolg ist die Sichtbarkeit des eigenen Produktangebotes. „Wie gestalte ich meinen Vertrieb? Welche Plattform nutze ich? Und wie abhängig bin ich damit von externen Anbietern?“ Diese Fragen sind bei der Gründung aber auch für das Wachstum des Unternehmens zu berücksichtigen. Dabei spielen auch Faktoren eine Rolle, die außerhalb des eigenen Einflussbereiches liegen, mit denen Unternehmerinnen und Unternehmer sich arrangieren müssen. 

Für die eigene Entwicklung sind Themen wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, rechtliche Rahmenbedingungen und die soziale Absicherung wichtige Punkte.

Alles das ist nicht einfach, erfordert Weitblick, Mut und Entscheidungsfähigkeit. Sie mit diesen Fragen nicht allein zu lassen ist Ziel des CREATIVA StartUpDay.

Reservieren Sie sich Samstag, den 16. März 2019 für Ihre Idee.

Das Programm des CREATIVA StartUpDay beginnt um 10:00 Uhr auf der Aktionsbühne in Halle 4. Nach einer kurzen Pause geht es am Nachmittag mit der Gelegenheit zu Workshop-Besuchen, zum Austausch untereinander und mit der Möglichkeit, Gespräche mit Experten zu führen, weiter. 

Freuen Sie sich wieder auf ein informatives und abwechslungsreiches Programm. 

Anmelden können Sie sich mit formloser Mail an creativa[at]westfalenhallen[dot]de.

Die Teilnahme am StartUpDay ist im Opens internal link in current windowEintrittspreis für die Messe CREATIVA enthalten. 


Anmeldung zum StartUpDay
16. März 2019

Bitte melden Sie sich hier oder mit formloser E-Mail an Opens window for sending emailcreativa[at]westfalenhallen[dot]de verbindlich zum StartUpDay 2019 an. 

Die Kosten für den StartUpDay sind im Eintrittspreis enthalten. Tickets können sie im Opens external link in new windowCREATIVA-Ticketshop erwerben.

Anmeldung bitte bis zum 10. März 2019.

Anmeldung zum StartUpDay 2019

StartUpDay-Anmeldung

StartUpDay-Anmeldung - 16.3.2019
Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden. Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.

Termin & Ort

  • Samstag, der 16.03.2019
  • Halle 4: Aktionsbühne (Vormittag) + Halle 3A (Nachmittag)

Zeiten 2019

10:00 - 13:00 Uhr - Halle 4 Aktionsbühne

  • Expertenvorträge
  • Podiumsgespräch
  • Gründer- und Wachstumsstories

 

14:00 -17:00 Uhr - Halle 3A

  • Workshops
  • Austausch untereinander und mit Experten

Programmübersicht

Ungefähre Zeitangaben, Änderungen und Verschiebungen sind vorbehalten

10:00 Uhr - Bühne Halle 4: Opening 

Christian Plothe, Geschäftsführer Opens external link in new windowMesse Westfalenhallen Dortmund GmbH
Petra Hövelborn, Moderation Opens external link in new windowBusiness Coaching | Wirtschaftsmediation

10:10 Uhr - Eröffnungsvortrag: Gründerwissen + Gründerperson

Eva-Maria Wobbe - STARTERCENTER Kreis Recklinghausen
"Existensgründung - Vom Denken ins Tun kommen"

10:40 Uhr Podiumsgespräch: Rechte + Pflichten - kurz und knapp informiert

Onlinevertrieb & Marketing | Elke Dohmann - Opens external link in new windowDORTEX
Design- und Urheberrecht | Christel Jedamzik - Opens external link in new windowRechtsanwältin
Produktfotografie | Bart Siegner - Opens external link in new windowDORTEX
Preis- und Angebotskalkulation | Dirk Gostomski - Opens external link in new windowfimovi

11:00 Uhr - Gründerstory / Produktentwicklung

Dr. Nora Baum - Opens external link in new windowPattarina
"Schnittmuster? Sowas hatte meine Oma früher..."

11:30 Uhr - Talkrunde - kreativ-Branche im Wandel - Marketing und Vertrieb

Hasibe Özaslan - Gewinnerin des DORTEX Design Awards 2016 - Opens external link in new windowSchönes by Hasibe
André Pabst - Opens external link in new windowhandmade-markt
Alexander Matschassek - CEO - Opens external link in new windowpalundu
Sandra Raith - Konzeptvermarktung + Julia Ulrich - Eventmanagement - Opens external link in new windowOZ-Verlag
Und Sie - das Publikum! Ihre Fragen sind herzlich willkommen.

12:15 Uhr - Gründerwissen für Kreative - Künstlersozialkasse

Detlef Husemann - Opens external link in new windowFreie Wildbahn e.V. 
"Irrgarten Künstlersozialkasse"

12:45 Uhr - Überraschungsgast + Überleitung zum Nachmittagsprogramm

13:00 Uhr - Pause

14:00 Uhr - Workshops - exklusiv für TeilnehmerInnen des CREATIVA StartUpDay

StartUpDay-Team

Ihr CREATIVA StartUpDay-Team

Karin Lauerwald
Messe Westfalenhallen
Dortmund

Elke Dohmann
DORTEX
Werbung und Vertrieb mbH

Petra Hövelborn
Business Coaching
Wirtschaftsmediation

Jacqueline Massow 
CNS Computer Network Systemengineering GmbH

Speaker 2019

Eva-Maria Wobbe
©Tim Simon Photography
Kreis Recklinghausen

Eröffnungsvortrag

Bei der Existenzgründung vom Denken ins Tun kommen – Effectuation, die unternehmerische Methode

Egal wie weit Sie mit Ihrer Gründungsvorbereitung sind und unabhängig davon, ob Sie eine konkrete Gründungsidee haben oder nicht, wenn Sie noch nicht genau wissen, wo und wie Sie anfangen sollen, können Sie in diesem Vortrag eine Methode kennen lernen, Ihre nächsten Schritte festzulegen. Kognitionsforscher haben die Denk- und Entscheidungsprozesse von erfolgreichen Unternehmerinnen und Unternehmern untersucht und zum Teil erstaunliche Muster gefunden. Die Ergebnisse entzaubern die Mythen des Unternehmertums und bieten geeignete Werkzeuge für das Handeln unter unsicheren Bedingungen. Die Zukunft ist durch immer schnellere Veränderungen immer weniger prognostizierbar, deshalb kann ein risikobegrenzendes frühes Eintreten in den Gründungsprozess sinnvoller sein als eine lange Planungsphase. Der Vortrag stellt die Prinzipien des Effectuation-Modells vor und wendet sie auf die Entwicklung von Geschäftsmodellen an.

Eva-Maria Wobbe
Dipl. Betriebswirtin (FH)
STARTERCENTER Kreis Recklinghausen, Fachdienst Kreisentwicklung und Wirtschaft


Nora Baum
Nora Baum
Pattarina
Pattarina

Gründerstory / Produktentwicklung

Dr. Nora Baum, Mitgründerin und Geschäftsführerin
Opens external link in new windowwww.pattarina.de

"Schnittmuster? So was hatte meine Oma früher ..."

Aber gibt es das heute überhaupt noch? Näht überhaupt noch jemand?" Als Gründer an der Schnittstelle von Kreativbranche und Technologie begegnet man vielen Vorurteilen. Der Markt ist zu klein, dafür gibt niemand Geld aus, das machen nur Frauen, haben die überhaupt Handys, und so weiter und so fort.

Nora Baum ist Mitgründerin von Pattarina, der ersten App, mit der man Schnittmuster durch das Handy direkt auf den Stoff übertragen kann. Sie berichtet von ihren Erfahrungen als Gründerin – und vom Widerlegen der oben genannten Vorurteile. Außerdem nimmt Nora uns mit auf ihre Reise zu den Nutzern, und beschreibt, wie man ein Produkt entwickelt, das Nutzer lieben. Sie stellt diese Herangehensweise vom ersten Interview mit einer Hobbynäherin bis zu intensiven Nutzertests vor.

Nora zeigt einen Weg, der nicht nur für große Konzerne oder Tech-Startups interessant ist.


Detlef Husemann
Detlef Husemann
Freie Wildbahn e.V.

Impulsvortrag:

Detlef Husemann
Opens external link in new windowhttps://freie-wildbahn.de/

Irrgarten Künstlersozialkasse (KSK)

Freie Wildbahn e.V. – Die Welt der Künstler ein Stückchen freier machen

Die Künstlersozialkasse, kurz KSK, bietet freischaffenden KünstlerInnen und PublizistInnen die Möglichkeit, an der gesetzlichen Sozialversicherung zu partizipieren. Als unterstützendes Instrument übernimmt die KSK den Part des Arbeitgebers und zahlt damit seinen Anteil – zumindest theoretisch. Denn jede/r Freischaffende kennt das: Das Aufnahmeverfahren der KSK gleicht einem Irrgarten mit unzähligen Fristen und Formalien, Auflagen zur Bemessungsgrundlage und gefühlt hundert Tücken, die die Aufnahme verhindern.

Der seit 1986 registrierte Versicherungsmakler Detlef Husemann erkannte schon früh das fehlende Beratungsangebot für freischaffende Künstler und Publizisten in Sachen Sozialversicherung. Deshalb leitete er bereits 2005 die Gründung des Vereins Freie Wildbahn in die Wege. Getreu seines Mottos „Machen Sie ihren Job als Freiberufler, wir kümmern uns ums Nervige“, greift der Verein freischaffenden Journalisten, Publizisten und Künstlern mit Expertenwissen zu ungeliebten Themen wie Steuern, Inkasso, KSK und Rechtschutz unter die Arme. Dabei agiert Herr Husemann nicht allein, sondern wird von dem Rechtsanwalt Uwe Carsten Glatz sowie dem Steuerberater Jürgen Preuß unterstützt.


Talkrunde: Kreativ-Branche im Wandel - Orientierung im Markt

Digitalisierung verändert alles – das gilt auch für den DIY-Markt. 

Neben dem stationären Vertrieb auf Messen, Märkten und im regionalen oder sozialen Umfeld spielt der Vertrieb über online-Medien auch im DIY-Bereich eine wichtige Rolle. Immer stärker rücken soziale Medien in den Mittelpunkt der Kommunikation zum Kunden. Der Wegfall von DaWanda stellt Kreative, die diese Plattform nutzten, vor neue Vertriebsfragen. Gibt es neue Wege, die StartUps im DIY-Markt nutzen können?

Gäste:

Hasibe ÖzaslanOpens external link in new windowscHÖnes by Hasibe Özaslan
André PabstOpens external link in new windowhandmade-markt
Alexander Matschassek, CEO & Founder, Opens external link in new windowPalundu
Sandra Raith, Leitung der Konzeptvermarktung, Opens external link in new windowOZ-Verlag
Julia Ulrich, Eventmanagerin, Opens external link in new windowOZ-Verlag


Bild: Hasibe Özaslan
Logo: scHÖnes

scHÖnes by Hasibe Özaslan

Hasibe Özaslan
Opens external link in new windowwww.hasibe.de

Hasibe - von Haus aus Erziehungswissenschaftlerin, führt die Allrounderin seit 5 Jahren ihr eigenes Label „scHÖnes by Hasibe Özaslan“. Nach der Auszeichnung mit dem DORTEX Design Award 2016 im Bereich Häkeln & Stricken startete sie durch. Tausende folgen ihren Arbeiten und Aktivitäten und Hasibe hat tausende Ideen, die sie gerne teilt und mit denen sie andere zum kreativen Handeln anregt. Im Zeitalter von Social Media mit einer immensen Vernetzung, ändert sich die Handarbeitsszene rasant. Ein täglich wachsender Autorenpool und der damit verbundene und als unnötig empfundene Konkurrenzkampf regten sie dazu an, eine innovative Idee umzusetzen. Mit dem „Magazin der Designer“ hat sie es geschafft, 16 unterschiedliche Autoren an einen Tisch zu bringen und auf einen gemeinsamen Nenner zu konzentrieren: die Liebe zum Handarbeiten.


Bild: André Pabst

André Pabst

Was André Pabst fasziniert sind Menschen und Ideen. Der studierte Kommunikationswissenschaftler mit Schwerpunkt Marketing interessierte sich schon immer für unterschiedliche Kulturen und die Gesetzmäßigkeiten, die sich daraus ergeben. „Wir können viel voneinander lernen“ sagt er, und meint damit die unterschiedliche Herangehensweise und die Mentalität. Zusammen mit seinem Vater machte er sich vor Jahren mit dem Unternehmen You Consulting, einer Gründungsberatung für Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland selbständig. Heute ist er viel mit dem Aufbau kleiner, feiner Märkte (handmade-markt.de, CREATIVA NEO) beschäftigt und unterstützt Gründer vor allem in der dynamischen Anfangszeit und in Wachstumsphasen. Er hilft ihnen, ihren Platz im Markt zu finden und die nötige Bekanntheit zu erlangen. Im Talk gibt er Tipps zu Social Media, Märkten und zum interkulturellen Austausch. 


Logo: Palundu

Alexander Matschassek, CEO & Founder, Palundu


Opens external link in new windowwww.palundu.de

Alexander Matschassek, der Gründer von Palundu – Handmade Products only, berichtet über seine Erfahrungen bei der Gründung des Palundu Marktplatz für Handarbeitsverkäufer. Dabei wird auf verschiedene Themen wie Prüffunktionen von Palundu, die Rechtssicherheit beim Verkauf auf Marktplätzen und eigene Erfahrungen, eingegangen. Worauf kommt es an, wenn man seine Produkte auf einem Onlinemarktplatz, wie Palundu, anbieten möchte? Welche Besonderheiten muss man auch bei gewissen Artikelgruppen beachten und von welchen Kriterien ist der Erfolg abhängig? Diese und weitere Themen, sowie Einblicke zu Kooperationsmöglichkeiten zwischen Verkäufern und Palundu, aber auch zwischen Verkäufer und Verkäufer, werden vorgestellt. 


Sandra Raith, Leitung der Konzeptvermarktung, OZ-Verlag
Bild: Julia Ulrich, Eventmanagerin, OZ-Verlag
Logo: OZ-Verlag

OZ-Verlag

Sandra Raith, Leitung der Konzeptvermarktung, Opens external link in new windowOZ-Verlag
Julia Ulrich, Eventmanagerin, Opens external link in new windowOZ-Verlag

Durch den Wegfall von DaWanda ist eine Plattform im Netz für Kreative verloren gegangen. Der OZ-Verlag bietet mit seinen Bloggerveranstaltungen eine Plattform, auf der Hersteller auf Blogger und Endverbraucher treffen. Das Event dient dem Austausch, dem Ausprobieren und dem Erfassen der Entwicklungen am Markt. Die digitale Begleitung der Veranstaltung steht dabei ebenso im Mittelpunkt, wie die Vernetzung vor Ort. 


Christel Jedamzik
Christel Jedamzik

Workshop am Nachmittag:

Christel Jedamzik
Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz, www.ra-jedamzik.de

Design-, Urheber- und Markenrecht

Christel Jedamzik ist Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz. Sie gibt fundiert und verständlich Auskunft zu allen relevanten Fragen. Langjährige Erfahrung und Praxis in der Beratung von Gründerinnen und Gründern zeichnen sie aus.


Elke Dohmann
DORTEX

Workshop am Nachmittag:

Elke Dohmann
Marketingleitung, DORTEX  www.dortex.de

Einfach online verkaufen und dabei professionell auftreten

Mit Hilfe von Sozialen Medien oder Marktplätzen ist der Onlineverkauf heute kein Hexenwerk mehr. Auch für die einfache Erstellung eines eigenen Onlineshop gibt es diverse Anbieter. Fallstricke und Chancen des Onlinehandels kennt Elke Dohmann, Marketingleiterin bei DORTEX. Dabei geht sie auch auf gesetzliche Vorgaben wie Preisauszeichnungs- oder Textilkennzeichnungspflicht ein.

Als weltweit agierender Hersteller von individuellen Textiletiketten setzt DORTEX bereits seit 1996 auf den Online-Vertrieb.


Dirk Gostomski
Dirk Gostomski
Financial Modelling Videos
Financial Modelling Videos

Workshop am Nachmittag:

Dirk Gostomski
www.fimovi.de

Preis- bzw. Angebotskalkulation für Selbstständige

Wie muss die Preiskalkulation aussehen, damit nicht nur die eigene Leistung wertgeschätzt wird sondern auch die tatsächlichen Kosten gedeckt sind? Nicht alle Kosten hängen direkt mit dem Produkt zusammen. Auch Miete, Sozialabgaben und ein "Puffer für schlechte Zeiten" sind bei der Festlegung von Preisen zu berücksichtigen. Damit die Selbstständigkeit auf Dauer Freude macht, sollte nach einer zu überbrückenden Anlaufzeit auch ein angemessener Gewinn erwirtschaftet werden. Für junge UnternehmerInnen und Gründungswillige ist die Abschätzung dieser Zahlen häufig schwer. Nicht jeder Preis ist am Markt auch zu erzielen.

Der Workshop erläutert den Weg zu einer soliden Kalkulation. So stellen Sie sicher, dass Ihre Preise in Zukunft nicht nur die Kosten decken, sondern dass Sie im Einzelfall auch den Spielraum für Verhandlungen kennen.

Dirk Gostomski hat mehr als 15 Jahr Erfahrung in der betriebswirtschaftlichen Beratung und Unterstützung von Gründern und Start-ups vor allem im Bereich Finanzplanung und Finanzierung. Sein in zahlreichen Projekten gewonnenes Fachwissen vermittelt der Dipl. Ökonom regelmäßig als Trainer in Seminaren und Workshops. Er ist außerdem Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Dortmund für Investition und Finanzierung. Das von ihm gegründete Unternehmen "Financial Modelling Videos" bietet Excel-Vorlagen, Video-Kurse und weitere Dienstleistungen zum Thema Finanz- und Liquiditätsplanung an.


Bart Siegner
DORTEX

Workshop am Nachmittag:

Bart Siegner
www.dortex.de

Produktfotografie: Wie rücke ich meine Produkte ins rechte Licht?

Wenn es um Vertrieb und Marketing geht, ist es nicht nur wichtig, die angebotenen Produkte einzigartig und wiedererkennbar zu gestalten, sie müssen auch erfolgreich präsentiert werden. Nur so kann dauerhaft eine Marke aufgebaut werden. Auch mit einfachen Mitteln lassen sich gute Produktfotos erstellen. Tipps und Tricks zeigt Bart Siegner an praktischen Beispielen.

Creative Head, DORTEX
Bart Siegner ist Creative Head und Fotograf bei DORTEX und u.a. zuständig für die ansprechende Produktpräsentation


Petra Hövelborn
Coaching, Mediation

Moderation:

Petra Hövelborn
www.business-coaching-mediation.de

Als Coach und Mediatorin ist Petra Hövelborn für unterschiedliche Unternehmen aktiv. Sie initiiert und fördert den Gedankenaustausch untereinander. Bei Ihrer Moderation legt sie besonderen Wert auf kreatives und zugleich zielorientiertes Vorgehen.


Christian Plothe

Eröffnung

Christian Plothe
Geschäftsführer Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH, www.westfalenhallen.de

Opening StartUpDay 2019
Für diejenigen, die Ihre berufliche Laufbahn im Bereich des kreativen Gestaltens beginnen oder weiter ausbauen möchten, bildet der CREATIVA StartUpDay ein hochkarätiges Forum. Im Rahmen der CREATIVA BILDUNG & BUSINESS bietet er Fakten und Tipps zu wichtigen Themen der beruflichen Selbständigkeit und zugleich die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und sich zu vernetzen. 


Tickets/Gutscheine